aktuelle News... Seite 2 Seite 3

 

Kreismeisterschaften U14/U16 in Wesel

Der Deutsche Leichtathletikverband hat an vergangenen Wochenende seine Kaderathleten im Mehrkampf zu einem Qualifikationswettkampf für die Europameisterschaften in Eskilstuna/Schweden nach Kreuztal eingeladen. Jan Ruhrmann von der DJK SG Tackenberg hatten nach guten Erfolgen in den Vorbereitungswettkämpfen die Hoffnung, die Qualifikationsnorm von 7.200 Punkten zu schaffen. Nach einem insgesamt zufriedenstellenden ersten Tag (100 m in 11,43 sec; Weitsprung 6,48 m; Hochsprung 1,85 m und 400 m in 50,72 sec) lag er mit 3.665 Punkten zwar über dem rechnerischen Schnitt und auf Platz vier, allerdings konnte er am zweiten Tag eines Zehnkampfes bislang nie die Punktzahl des Vortages erreichen. Er begann hoch motiviert den zweiten Wettkampftag diesmal mit einem Paukenschlag. Über die 110 m Hürden verbesserte er seine Bestleitung um 0,6 Sekunden auf 15,06 sec. Diese Zeit bedeutet nebenbei die Qualifikation zur Deutschen Einzelmeisterschaft. Auch in den nächsten drei Disziplinen folgten neue Bestleistungen. Im Diskuswurf 42,42 m, Stabhochsprung 4,20 m und der Speer landete jenseits der 56 m Marke. Vor dem abschließenden 1.500 m Lauf hatte er sich damit auf den dritten Rang vorgearbeitet. Mit fast 100 Metern Vorsprung vor dem Zweiten und einer Zeit von 4:31 min konnte er diese Disziplin deutlich für sich entscheiden. Am Ende reichte dies für den zweiten Platz. Mit 7307 Punkte hat er damit die Qualifikationsnorm erfüllt. Im Wettbewerb um einen der drei freien Plätze für die Reise nach Schweden hat er sich damit den anwesenden Bundestrainern angeboten. Diese schlagen die Teilnehmer nach dem nächsten Qualifikationswettkampf in drei Wochen in Bernhausen vor. Aber jetzt müssen die Anderen erst einmal nachlegen – und Jan wird dort auch an den Start gehen.

NRW Senioren-Team Endkampf Wesseling

Am gleichen Tag trat die M40 Mannschaft der DjK SG Tackenberg in Wesseling beim Senioren-Team Endkampf an. Für 24 Mannschaften in den verschiedenen Altersklassen ging es um die Qualifikation für den Bundesendkampf am 05.09.2015 in Kevelaer. Mit nur sechs, zum Teil angeschlagenen Athleten, versuchte die Mannschaft der Tackenberger das Beste zugeben und möglichste viele Punkte zu holen. Die Übermacht der anderen drei Teams in der M40, die aus Start- und Leichtathletikgemeinschaften bestanden, war aber zu groß. In den Einzeldisziplinen Diskus, Kugel, Hoch- und Weitsprung, 100 m, 800 m und 3000 m erzielte die Tackenberger aber durchaus persönlich gute Ergebnisse. Die abschließende 4x100 m Staffel musste zum Ende des Wettkampfes dann so umgestellt werden, dass dann nur noch ein richtiger Sprinter auf der Bahn stand. Am Ende war es zwar nur der Vierte Platz, dennoch war man mit den erreichten 7477 Punkten zufrieden, war es doch eine Steigerung um 370 Punkte gegenüber dem Vorjahr. Auf welchem Platz man bundesweit steht ist noch nicht klar, da noch Qualifikationswettbewerbe ausstehen. Die einzelnen Ergebnisse: 100 m Kotsekoglou, 13,29 sec, Herder 13,30 sec, Diskuswurf Kotsekoglou 22,87 m, Blosen 21,66 m, 800 m Fisch 2:40,97 min, Herder 2:49,86 min, Hochsprung Krämer 1,61 m, Blosen 1,43 m, 3000 m Krämer 11:20,69 min, Fisch 12:30,65 min, Weitsprung Kotsekoglou, 4,51 m, Herder 4,46 m, Kugelstoßen Krämer 8,89 m, Blosen 7,75 m, 4x100 m (Fisch, Krämer, Kotsekoglou. Max) 55,02 sec.

 

David Besé schafft Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft

Am 09.05.2015 fanden in Rhede die Kreismeisterschaften für Männer, Frauen und Jugend U18 statt. Vier Leichtathleten der DJK SG Tackenberg gingen an den Start und erzielten trotz des böigen Windes gute Ergebnisse. David Besé (U 18) qualifizierte sich im Vorlauf über 100 Meter in 11,45 Sekunden und verbesserte seine Leistung im Endlauf auf 11,34 Sekunden und wurde Vizemeister. Im Weitsprung stellte er mit 6,94 Meter als Kreismeister eine neue Bestleistung auf und qualifizierte sich für die Deutsche Meisterschaft in Jena. Im Speerwurf übertraf David seine bisherige Weite um mehr als 5 Meter und wurde erneut Kreismeister mit 49,71 Meter. Melanie Niesner wurde Vizemeisterin der Frauen im 100 Meter Lauf in 13,67 Sekunden. Ebenfalls Patz zwei erreichte sie im 800 Meter Lauf in 2:41,29 Minuten und für die 200 Meter Strecke benötigte sie als Dritte 28,03 Sekunden. Auch mit der Leistung im Weitsprung von 4,88 Meter und damit Platz Sechs war sie zufrieden. In der gleichen Altersklasse ging Megan Tabea Wagner an den Start über 100 Meter und wurde Vierte in 15,29 Sekunden. Den dritten Platz belegte sie über 800 Meter in 3:14,00 Minuten und Platz acht im Weitsprung mit 4,05 Meter. Daniel Niesner hatte mit starkem Gegenwind von 2,5 auf der 100 Meter Strecke zu kämpfen und verpasste leider in 12,43 Sekunden den Endlauf der Männer. Den dritten Platz erreichte er über 200 Meter in 25,36 Sekunden.