aktuelle News... Seite 1 Seite 3

 

Kreismeisterschaften U14/U16 in Wesel

Am Sonntag, den 10.05.2015, fanden im Weseler Aue Stadion die Kreismeisterschaften U14 / U16 aus. Bei schönem Frühlingswetter erwarteten die Zuschauer Spitzensport und wurden auch nicht enttäuscht. Hochmotiviert gingen die jungen Athleten der DJK SG Tackenberg an den Start und er-reichten mehrere Titel und einige vordere Platzierungen. Luca Jansen holte sich mit einer Weite von 5,24 m den Kreismeistertitel im Weitsprung in der Altersklasse M13. Außerdem erlangte er zweimal Rang drei im 75m und dem 800m Lauf. Andre Gleich (M14) wurde Fünfter beim 100m Lauf. Mit Platz sechs im Hochsprung über 1,40 m beschloss er den Wettkampf. Leon Krieger (M15) trat über die 100m an und wurde dort Vizemeister mit 12,38 Sek. Beim Weitsprung erreichte er Rang drei mit 5,20 m. Über die 300m blieb die Uhr bei 41,18 Sek. stehen, das bedeutete die Qualifikation für die Nordrheinmeisterschaft. Bei der Weiblichen Jugend U14 wurde Laeticia Mura (W12) bei Ihrem ers-ten 60m Hürden Wettkampf leider nach zwei Fehlstarts disqualifiziert. Im 800m Lauf wurde sie da-rauf aber Vizemeisterin mit 2:40 min. Yasmine Waklatsi (W13) erreichte den 75m Zwischenlauf, aber ihre Zeit reichte nicht für das Finale. Den Weitsprung beendete sie als Elfte mit 4,24 m. Beim Weitsprung und beim 75m Lauf war noch Katharina Max am Start, sie konnte sich aber nicht für das Finale qualifizieren. Mara Schrempf und Sonja Scheve erreichten das Finale über 100m der Jugend W14. Mit Platz sieben für Schrempf und Rang Acht für Scheve endete der Lauf. Sina Eckl musste sich im Vorlauf mit einer zehntel Sekunde geschlagen geben. Im Weitsprung erreichte Eckl den Endkampf und wurde mit 4,06 m Achte. Schrempf lief zusätzlich die Strecke über 80m Hürden und den abschließenden 800m Lauf. Nach einer tollen ersten Runde vertrat sie sich den Fuß und erkämpfte sich dennoch den sechsten Platz mit 2:46 min. Den fünften Platz im Hürdenlauf konnte sie mit 15,05 Sek. erobern. Kathrin Boddenberg trat verletzt beim Kugelstoßen an. Trotzdem konn-te sie mit einer Weite 7,91 m und Platz drei sehr zufrieden sein. Scheve stieß die Kugel auf 7,52 m und damit Platz vier, im Speerwurf gelang ihr mit der besten Weite von 24,98 m den fünften Platz zu gewinnen. Kreisbeste über die 800 m der W15 wurde Linda Buschke mit sehr guten 2:26 min. Den Vizemeistertitel erreichte sie mit 4,82 m im Weitsprung. Im Hochsprung wurde sie mit 1,40 m Dritte. Louisa Strozyk wurde Dritte im 100m Finale mit einer Zeit von 13,75 Sek.. Rang Fünf er-reichte sie beim Weitsprung mit 4,54 m. Mit einer Zeit von 45,58 Sek. über die 300m konnte sich Strozyk ebenfalls für die Nordrheinmeisterschaften qualifizieren. Ina Rudzinski konnte sich trotz persönlicher Bestleistungen nicht das Finale im Weitsprung und im 100m Lauf qualifizieren. Die Trainerin Ida Frambach-Fabry war am Ende des langen Wettkampftages mit den Leistungen der jungen Athleten hochzufrieden.

Jan Ruhrmann in Wipperfürth und Aachen erfolgreich

Das sonnige erste Mai-Wochende nutzte der DJK-SG-Tackenberger Jan Ruhrmann (U20) zur Vorbereitung auf seinen ersten Zehnkampf des Jahres. In 14 Tagen findet in Kreuztal für die Jugendlichen ein Qualifikationswettkampf für die diesjährige Europameisterschaft der U20 in Eskilstuna/Schweden statt. Dort heißt es für die Qualifikation 7.200 Punkte im Mehrkampf zu erreichen. Für eine erste Überprüfung seines Leistungsstandes in der Freiluftsaison absolvierte Jan Ruhrmann daher am 1. Mai in Wipperfürth einen Stabhochsprungwettkampf. Mit einer Leistungsverbesserung von 20 cm und übersprungenen 4,11 m konnte Jan Rang zwei bei den Spezialisten für sich verbuchen. Am nachfolgenden Tag ging die Reise bis nach Aachen zur Bahneröffnung des DJK Frankenberg. Hier siegte Jan Ruhrmann beim Weitsprung mit 6,33 m und 13,70 m beim Kugelstoßen. Damit war der Athlet sportlich nicht ganz zufrieden, blieb er doch damit etwas hinter seinen Möglichkeiten zurück. Freude gab es über Platz zwei und eine persönliche Bestleistung über 100m. Diese Strecke sprintete er in 11,33 sec. Der Auftakt der Saison ist somit insgesamt geglückt.

 

Tackenberger Athleten bei den Kreis-Block-Meisterschaften in Duisburg

Am Sonntag, dem 03.05.2015, traten acht Leichtathleten der SG Tackenberg der Altersklasse U16 (Jahrgänge 2000 und 2001) und U14 (Jahrgänge 2002 und 2003) zu den Kreis-Block Meisterschaften in Duisburg an. Dabei bestritt jeder Teilnehmer fünf verschiedene Disziplinen: Block Lauf (100 m, 80m Hürden, Weitsprung, Ballwurf und 2000m); Block Sprint/Sprung (100m, 80m Hürden, Weitsprung, Hochsprung und Speerwurf). Im Block Sprint/Sprung starteten Leon Krieger (M15) und André Gleich (M14). Leider blieben beide unter ihren Möglichkeiten, bis auf den abschließenden Hochsprung. Hierbei sprang André mit 1,43 m eine neue Bestleistung, was den fünften Platz bedeutete (2478 Punkte) und Leon bestritt diese Disziplin das erste Mal im Wettkampf und durfte sich über sehr gute 1,58 m freuen. Am Ende des Tages reichte es damit für Leon Krieger für den dritten Platz. In der Altersklasse U 16 starteten Mara Schrempf (W14), Linda Buschke und Louisa Strozyk (beide W15) im Blockwettkampf Lauf. Alle drei Athleten absolvierten einen ordentlichen Wettkampf. Linda Buschke wurde mit 2301 Punkten Kreismeisterin, Louisa Strozyk (2243 Punkte) und Mara Schrempf (2021 Punkte) erkämpften sich in ihren Altersklassen jeweils den Vize-Kreismeistertitel. Am Nachmittag waren dann die U14-Athleten im Blockwettkampf Lauf am Start. In dieser Altersklasse besteht der Wettkampf aus Weitsprung, Ballwurf, 60m Hürden, 75m und einem abschließenden 800m Lauf. Trotz schlechter Wetterverhältnisse mit starken Regenschauern schlugen sich Luca Janzen (M13), Sarah Thiel (W13) und Laeticia Mura (W12) hervorragend. Luca gewann den Kreismeistertitel mit sehr guten 2174 Punkten. Dabei erzielte er im Weitsprung mit 5,08 m und über die 800m mit 2:35,81 min neue persönliche Bestleistungen. Bei den Mädchen konnte Sarah Thiel sich mit 1863 Punkten den fünften Platz im Kreis sichern. Die jüngste Starterin der SG Tackenberg Laeticia Mura bestritt einen hervorragenden Wettkampf, konnte sich im großen Teilnehmerfeld sehr gut behaupten und holte den Kreismeistertitel nach Hause. Sie siegte mit 1821 Punkten und freute sich über sehr gute 2:46,53 min im 800m Lauf. Bereits am Maifeiertag ging Melanie Niesner (W30) beim Bahneröffnungswettkampf in Kaarst über die 100m und 200m an den Start. Das regelmäßige Training über die Wintersaison zahlte sich aus: Niesner lief die 100m in neuer Bestleistung (13,39 sec) und erreichte damit den sechsten Rang in der Frauenwertung. Über 200m kam sie auf der dritten Platz mit guten 27,42 sec.